Travel Diary KOS Greece

DSC_0177

Das schlimmste am vereisen, ist immer das Heimkommen.

Um nicht direkt in ein tiefes „Fernweh-Loch“ zu fallen, hier ein kleiner Reisebericht und Rückblick auf meine vergangene Woche auf der Insel Kos in Griechenland.

Insgesamt waren mein Freund und ich 8 Tage auf Kos. Übernachtet haben wir im 4 Sterne Hotel Lakitira Resort H0tel & Village (hier findet ihr das Lakitira online ). Aufgrund der vielen negativen Berichte in den Medien bzgl. der Flüchtlingskrise, die in Kos vor allem vor ca. 2 Jahren extrem zu spüren war (die Türkei liegt nur wenige Kilometer entfernt) sind viele Urlauber abgeschreckt. So bekommt man Flug & Hotel zur Zeit zum Schnäppchenpreis. (Meiner Meinung nach sind die Berichte total überspitzt. Wir haben absolut keine negativen Erfahrungen gemacht. In jeglicher Hinsicht)

DSC_0162

DSC_0194

Die meiste Zeit haben wir damit verbracht uns die Sonne am Strand oder am Pool auf den Bauch scheinen zu lassen und einfach mal das „Nichtstun“ zu genießen 🙂

Einen Besuch haben wir der Hauptstadt Kos abgestattet. Hier lohnt es sich einen ganzen Tag einzuplanen, um all die kleinen Gassen zu erkunden. Von unserem Hotel aus gesehen liegt Kos Stadt zwar am anderen der Insel, da Kos aber relativ klein ist haben wir mit dem lokalen Bus nur ca. 50 Minuten gebraucht. Und die Fahrt war mit 3,90 Euro pro Person auch noch sehr günstig. Wer Lust hat kann in 20 Minuten mit der Fähre auch der Türkei einen Besuch abstatten. Die Einflüsse des Orients könnt ihr aber auch in Kos Stadt noch deutlich erkennen, z.B. an der Defterdar Moschee. Heute nur noch das Zuhause einiger kleiner Cafes und Souvenirshops.

DSC_0095

DSC_0150

Ansonsten kann ich euch das Städtchen Kardamena sehr ans Herz legen. Mit seinem kleinen Fischerhafen und den vielen Gässchen mit kleinen Shops die alle möglichen (auch viele handgemachte) Souvenirs anbieten. Unbedingt solltet ihr euch in einem der Cafes eine kleine Pause gönnen und ein paar Griechische Spezialitäten probieren.

DSC_0224

DSC_0239

DSC_0198

Wer einen wirklich entspannten Urlaub verbringen will und sich einmal so richtig erholen will, dem kann ich Kos nur empfehlen. Aufgrund der überschaubaren Größe der Insel lohnt es sich auch einen Mietwagen oder ein Quad zu buchen und die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Es gibt einige einsame Strände und kleine Örtchen die einen Besuch wert sind.

DSC_0173

DSC_0247

DSC_0020

Advertisements

Ein Gedanke zu “Travel Diary KOS Greece

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s